Die Dauerausstellung

DSC 0030

 

 Nach der  Gründung des Heimatvereins begann die Sammlung von alten, für die Nachwelt erhaltenswerten Geräte, Gegenstände und Dokumente. 

Alsbald stellte sich heraus, dass es notwendig sei den Bodenbereich als Ausstellung auszubauen. 
 
Im Jahre 2003 war es dann soweit, um mit einer Gruppe von freiwilligen Helfern unter der Regie von Heinz Flender den Ausbau zu beginnen und im Jahr 2004  zu vollenden. 
Ehrenamtlich haben in der angegebenen Zeit 14 Personen etwa 1500 Stunden gearbeitet. 
Gegenstände aus dem ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerk Lingen, aus den Eisenbahnerfamilien, handwerkliches und bäuerliches Arbeitsgerät wird ausgestellt.
Nach Aufgabe der Betriebe des Handwerks, Bäcker, Schuster, Schneider und Schlachter wurden Einrichtungsstücke und persönliche Dinge dem Heimatverein überlassen. 
Eine komplette Schusterwerkstatt mit Maschinen stehen in der Ausstellung bzw. in der neuen Scheune. 
Alle Gegenstände aus dem früheren Eisenbahnwerk, aus bäuerlichen Betrieben und des Handwerks stellen mit einem Bildarchiv ein Schwerpunkt der Archivarbeit des Heimatvereins dar.
                                                                                         Archivgruppe. W.Gels
 
Scan.bmpScan.bmp2
 
 
P1010026P1010027
 
P1010029P1010032
P1010035
P1010036
 
DSC 0038P1010038
P1010043P1010046
P1010034P1010048
 
 
 
 

 

 
 

  

 

 

Routenplanung Heimathaus

Start:

Webcam Lingen

 webcam Lingen